1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Freitag, 19. Januar 2018

News

SV Eiche will es auch sportlich wissen

Mit der Eröffnung der Kunstrasenanlage am Wochenende haben die Reichenbrander Kicker keinen Zweifel am Saisonsieg gelassen - Aufstieg.


Beim Turnier auf dem Kunstrasen in Reichenbrand konnte sich die erste Mannschaft des SV Eiche mit Marcel Erler, hier links im Zweikampf gegen Jean Hoeft, gegen das eigene zweite Team 1:0 durchsetzen. 

Foto: Andreas Seidel

Auch der Trainer des SV Eiche Reichenbrand kam ins Schwärmen, als er den Blick über das Sportgelände am Ostwaldweg schweifen ließ. "Schon zuvor waren die Bedingungen hier sehr gut, jetzt sind sie mit dem neuen Kunstrasen nahezu optimal", sagte Mario Wesely am Samstag kurz vor der ersten Partie des Eröffnungsturniers. Mit der Anlage, die in den vergangenen Monaten für 770.000 Euro errichtet wurde, wollen es die Eiche-Fußballer nun auch sportlich wissen. "Wir gehen das Ziel Aufstieg in die Landesklasse an", so Wesely. In der Vorsaison war er mit seinen Schützlingen nur knapp gescheitert. Am letzten Spieltag hätten die Reichenbrander beim TSV Ifa gewinnen müssen, trotz zahlreicher Chancen reichte es aber nur zu einem 3:3.

Für das neue Spieljahr ist das Team verstärkt worden. "Wir haben fünf Neuzugänge, Abgänge gab es keine", berichtete der Trainer. Zu den Neuen gehört Torhüter Robin Köpsel, der beim VfB Fortuna schon Erfahrungen in der Oberliga sammeln konnte. Wesely sieht in dem Kader eine gute Mischung aus Jung und Alt. "Der Jüngste ist 19, der Älteste fast 38", sagte der Coach. Routinier der Truppe ist Heiko Scholz, der in der vergangenen Saison 19 Treffer markierte und damit Torschützenkönig der Kreisoberliga war.

Zu den Jüngsten im Aufgebot zählt Lukas Korb. Auch er bekam leuchtende Augen, als er auf die Kunstrasenanlage angesprochen wurde. "Jetzt können wir bei Wind und Wetter trainieren und spielen. Das sind perfekte Bedingungen", betonte der 21-Jährige. Mit der modernen Anlage und der Erinnerung an den so knapp verpassten Sprung in die Landesklasse habe die Mannschaft den Anspruch, im nächsten Jahr aufzusteigen. "Mit den Neuzugängen haben wir uns nochmal richtig gut verstärkt", ist Korb überzeugt. Für den jungen Kicker, der schon als Fünfjähriger bei Eiche begonnen hatte, sind der Postsportverein und Klaffenbach die voraussichtlich härtesten Widersacher.

Emotional bewegt hinsichtlich der neuen Anlage zeigte sich Mannschaftsleiter Maik Otto. "Ich bin seit 1972 im Verein. Was hier auch durch Eigenleistungen der Mit- glieder entstanden ist - einfach eine Schau", sagte Otto, der vor allem die Arbeit des Vorstandes um Präsident Heiko Merker lobte. Nun hofft auch Otto auf den Aufstieg in die Landesklasse und möglichst weiteren Zulauf im Jugendbereich. "Denn der Nachwuchs ist das Wichtigste."

Sieger des Eröffnungsturniers der Kunstrasenanlage am Samstag wurde der Oberlungwitzer SV vor dem FSV Grüna und der ersten Mannschaft der Gastgeber. "Nach dem Mittag wurde der Wettbewerb zur Hitzeschlacht", bemerkte Eiche-Präsident Merker.

erschienen am 04.08.2014 ( Von Mario Schmidt )

© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG


 

 

 

Kunstrasen bei Eiche wird feierlich eröffnet

770.000 Euro teure Anlage in Reichenbrand pünktlich fertig gestellt.

Dem Schock nach den Zerstörungen durch das Hochwasser im vergangenen Jahr folgte die Vorfreude auf eine modernere Vereinssportstätte: Beim SV Eiche Reichenbrand wird am Freitag um 17 Uhr feierlich die Kunstrasenanlage auf dem Gelände am Ostwaldweg eröffnet. Als Gast hat sich unter anderen Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig angekündigt. Und am Samstag laden die Reichenbrander ab 10.15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

Der aus Fluthilfe-Fördergeldern finanzierte, 770.000 Euro teure Neubau ist pünktlich vor der neuen Saison fertig gestellt worden. "Für unseren Verein war das ein Riesenprojekt. Im Nachhinein kann man das Hochwasser als Glücksfall für uns bezeichnen", sagte Eiche-Präsident Heiko Merker gestern. Im Juni 2013 glaubten er und seine Mitstreiter ihren Augen nicht zu trauen, als der Hartplatz als Ausweich-Spielfläche durch die Wassermassen schwer zerstört und nicht mehr nutzbar war. "Laut Hochwasser-Richtlinien ist es möglich, an einer anderen, weniger gefährdeten Stelle dafür neu und größer zu bauen", erklärte Merker. Diese Chance packte der SV Eiche beim Schopf. Der von den beiden Rasenplätzen höher gelegene wurde zum Kunstrasen umgestaltet. "Im Februar erhielten wir den Fördermittelbescheid, und am 10. April war erster Spaten- stich", berichtete der Chef des über 400 Mitglieder starken Freizeitsportvereins. Morgen erfolge die Abnahme der Anlage. "Danach sind noch einige Restarbeiten zu erledigen, zum Beispiel Wege fertig zu bauen", sagte Merker. Er hat beim SV Eiche seit 2010 den Hut auf.

Die Eröffnung der neuen Anlage wird mit sportlichen Wettbewerben verbunden sein. Am Freitag nach dem offiziellen Teil beginnt ein Kleinfeld-Wettbewerb mit zwei Firmenteams, die am Bau beteiligt waren, sowie zwei Freizeit- beziehungsweise Traditionsmannschaften von Eiche und Union 77. Am Samstagvormittag beginnt ein Männerturnier mit dem ersten und zweiten Team der Gastgeber sowie dem FSV Grüna, FSV Burkhardtsdorf, Oberlungwitzer SV und Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg. Die Eiche-Fußballer hatten in der vergangenen Kreisoberliga-Saison den Aufstieg in die Landesklasse nur knapp verpasst. "Die Enttäuschung darüber ist fast verflogen", so Merker. Im neuen Spieljahr wolle man wieder angreifen.

erschienen am 30.07.2014 ( Von Mario SCHMIDT ) 

© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG


 


Seite 10 von 34

Kontakt

SV- Eiche Reichenbrand e.V.
Ostwaldweg 2
09117 Chemnitz
Telefon: 0371 – 853239
Fax:       0371 – 27241489

Ausserhalb der Bürozeiten Donnerstag 19:00 - 21:00 Uhr bitten wir Euch die Ansprechpartner direkt anzurufen. 

Impressum
Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz
Öffnungszeiten Vorstandsbüro

 

Besucher

HeuteHeute96
GesternGestern156
InsgesamtInsgesamt297531